Zunächst erstmal - WAS IN ALLER WELT IST EIN TWEEN - GIRL???

Tween: Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren (von engl. between)

                      

  Happiness

is not  something ready made.

it comes from your own actions 

(Dalai Lama XIV)

Für Dich

Freundschaft
Schulkinder meditieren

Wenn du also ein Mädchen bist und im Alter von 10 - 13 Jahren, dann bist du hier richtig,

denn jetzt bist du langsam "zu alt" für`s Kinderyoga!

Klar, Geschichten hören, singen und Yoga spielen macht Laune, aber jetzt wird es Zeit,

ein paar neue Yogaerfahrungen zu machen.

Im Tween - Girl Yogakurs üben wir die Asanas (Yogapositionen) intensiver

und bei cooler Musik auch mal im Flow (fließend nacheinander).

Achtsamkeits- und Atemübungen sowie kleine Meditationen, Entspannungsübungen

und Phantasiereisen wird es natürlich auch geben, denn all das gehört zum Yoga dazu.

Wahrscheinlich gehst du jetzt an eine weiterführende Schule, es gibt neue Lehrer:innen, neue Mitschüler:innen,

alles ist vielleicht anders und nicht mehr ganz so heimelig wie es in der Grundschule war. Es gibt neue Schulfächer

und vielleicht mehr Hausaufgaben. Das kann einen ganz schön stressen.

Und dann ist da noch der eigene Körper - Was ist mit dem eigentlich los? - fängt an, anders auszusehen, das kann einen ganz schön verwirren. Und die Eltern - bei aller Liebe - die waren doch früher nicht so anstrengend ;o) ? Wollen immer alles wissen und fragen einen Löcher in den Bauch. Und die Freundinnen? Die sind schon toll, denen geht es ja genauso, aber manchmal gibt es Zickenkrieg und dann nervt es...

Da ist es doch toll, dass es den Tween - Girl Yogakurs gibt. Hier kannst du dich in einem Kreis Gleichgesinnter treffen, in

dem trotzdem Jede ganz individuell (einzigartig) ist. Du kannst mal glatt deinen Alltag vergessen und einfach loslassen.

In die Bewegung kommen, entspannen, quatschen und lachen - einfach Spaß haben.

Und wenn Mama hinterher fragt, wie`s war, sagst du nur                    oder              oder                           !

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                   

  Auch wenn du keinen Kinderyogakurs besucht hast, bist du herzlich willkommen!

Ich freue mich auf dich!

Für die Erwachsenen

Yoga kann eine Menge für Tweens und Teens tun.

Zunächst einmal bietet es einen entspannten Ausgleich

zum schulischen Alltagsstress.

Es hilft Spannungen, Ängste und Missempfindungen abzubauen

und den eigenen Körper positiv und stark wahrzunehmen. 

Gerade im Gefühlsdurcheinander der Pubertät können Yogahaltungen

eine beruhigende und ausgleichende Wirkung haben.

So können wir gemeinsam Asanas (Yogapositionen) üben, um Luft abzulassen und eigenen Emotionen Ausdruck zu  geben,

um uns zu beruhigen und zu zentrieren, um die eigene Kraft und das Durchhaltevermögen zu stärken, um kreativ zu werden,

um eine positive innere Einstellung zu bewahren und und und...

Die Asanapraxis findet nun intensiver und nicht mehr ganz so spielerisch statt.

Wir schaffen gemeinsame Flows mit einfallsreichen aufeinanderfolgenden Zusammenstellungen verschiedenster Asanas in Verbindung mit Musik.

Aber wir üben nicht nur die unterschiedlichen Körperhaltungen, denn das ist nur ein Teil des Yoga.

Wir machen (wenn wir wieder dürfen) Partnerübungen, um Verbindung zu schaffen und nach der langen Zeit des Social Distancings wieder Nähe zu erfahren.

Auch Atem- und Entspannungsübungen sind Teil der Yogastunden. Sie können helfen, in den eigenen Körper zu spüren und im Inneren einen Ort der Ruhe und des Friedens zu finden, an den man sich in aufregenden oder stressigen Zeiten zurückziehen kann.

Ich arbeite mit Mudras (Handgesten, die Energie lenken können, auch Fingeryoga genannt)

und mit Affirmationen (positives Denken durch Glaubenssätze unterstützen, z.B. "Ich liebe mich so, wie ich bin.").

Du bist stark.

Weil du deine Schwächen kennst.

Du bist mutig.

Weil du dich deinen Ängsten stellst.

Du bist schön.

Weil du dich liebst, wie du bist.

Du bist klug.

Weil du weißt, was du nicht weißt.

Du bist glücklich.

Weil du dich dazu entschieden hast.

Wir bewegen uns auch mal ganz frei und albern, nehmen uns auch Zeit zum Reden, Singen, Spielen (denn das macht immer Spaß) und einfach zum Zusammen sein.

In meinen Yogastunden ist es mir - wie auch im Kinderyoga schon - ein Anliegen, den Kindern/Jugendlichen Werte wie z.B. Liebe, Toleranz (auch Fehlertoleranz), Ehrlichkeit, Freiheit, Zuverlässigkeit, Gerechtigkeit, Freundschaft, Weiterentwicklung, inneren Frieden und Dankbarkeit zu vermitteln.

In unserem vertrauensvollen Kreis geht es um Themen, die die Mädchen auf dem Weg in und in der Pubertät bewegen. Wir stärken miteinander nicht nur unsere Körper, sondern auch unser Selbstbewusstsein und unsere innere Kraft. 

Mädchen liegen auf dem Boden

Yoga wird so schon für die jungen Mädchen zur Möglichkeit, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen

und wer weiß - vielleicht verhelfen die positiven Erfahrungen auf der Matte ihnen dazu,

auch als Erwachsene weiter Yoga zu üben.

Hier erfährst du, WO und WANN der Kurs stattfindet und hier kannst du ihn buchen!

Yogaglückskind - undogmatisch, mit Herz & Phantasie